Den Rücken von Innen stärken 29. Sep 2015 / Ein Kommentar verfassen

Vitalstoffreiche und intelligente Ernährung hat mehr als Sie denken mit Ihrer Rückengesundheit zu tun. Wir verraten die Top Vitalstoffe für einen starken Rücken.

 

Leider leben wir heutzutage in all dem angepriesenen Überfluss in einer völligen Mangelgesellschaft. Vitalstoffe in unserer Ernährung sind Mangelware. Der Grund dafür sind lange Transportwege und frühe Erntezeiten. Die Vitalstoffe gehen dadurch verloren. Ernähren Sie sich daher am besten frisch und regional und achten Sie besonders auf die Zufuhr von Vitalstoffen. Und nicht vergessen: Alle möglichen Vitalstoffspeicher müssen optimal gefüllt sein, damit der Stoffwechsel des Körpers einwandfrei funktioniert und der Körper gut versorgt ist.

 

6 TOP Vitalstoffe, die den Rücken stärken

 

1. Kalzium: Dieser Mineralstoff ist besonders für die Struktur der Knochen und eine ausreichende Stabilität wichtig. Unglaubliche 99% des Kalziums, das unser Körper benötigt, wird in den Knochen eingelagert. Vor allem Kohlsorten wie Brokkoli & Co enthalten besonders viel Kalzium, auch Nüsse und Milchprodukte sind Kalzium-Booster.

2. Vitamin A: Dieses Vitamin schützt nicht nur das Auge, es ist auch ein wahrer Allrounder und hat noch eine weitere wesentliche Funktion. Vitamin A ist am Aufbau und richtigem Wachstum der Knochen beteiligt. Sie haben sich bestimmt schon einmal einen Knochen gebrochen. Ja? Dann wussten Sie vielleicht gar nicht, dass dieses Vitamin dafür sorgt, dass der Knochen schnell wieder heilt und zusammenwächst. Übrigens wird Vitamin A nicht direkt über die Nahrung zu sich genommen, da es im Köper in Vitamin A umgewandelt wird. Reich an dieser Vitamin-A-Vorstufe sind Karotten, Salat, Grünkohl und Spinat.

3. Vitamin K: Dieses unscheinbare Vitamin ist für die Knochengesundheit besonders wichtig. Es sorgt dafür, dass Kalzium mit einem bestimmten Eiweißstoff verbunden wird. Nur so kann es in den Knochen eingelagert werden. Enthalten ist das Vitamin K beispielsweise in Sauerkraut.

4. Vitamin C: Als Antioxidanz fängt das Vitamin C freie Radikale ab und schützt so die Zellen. Zudem ist das Power-Vitamin daran beteiligt, ausreichend Kollagen und weitere Eiweiße, die für den Knochenaufbau wichtig sind, zu bilden. Vitamin C ist in Äpfeln, Zitrusfrüchten, Paprika, Johannisbeeren und vielem mehr enthalten.

5. Eiweiß: Nehmen Sie Eiweiß über die Nahrung zu sich, wird es von Ihrem Körper in einzelne Bestandteile, so genannte Aminosäuren zerlegt. Danach werden die Bausteine wieder zu Eiweißformen zusammengesetzt, die der Körper für den Knochenaufbau benötigt. Unsere Knochen bestehen zu 50% aus Eiweiß. Eiweißmangel führt daher schnell zu Knochen- oder Wirbelkörperbrüchen. Hochwertiges Eiweiß ist beispielsweise in Fisch, Milchprodukten, Fleisch, Eiern, aber auch in Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen enthalten.

6. Zink: Das Multitalent-Zink ist nicht nur fürs Immunsystem besonders wichtig, sondern auch für die Neubildung der Zellen und die Knochendichte. Zu sich nehmen kann man Zink z.B. über Käse, Nüsse, Flocken, Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte. Wer intensiv Sport treibt, sollte besonders auf die regelmäßige Zufuhr achten, da körperliche Aktivität den Zinkverlust deutlich ansteigen lässt.

 

„Nicht nur ein Mangel an Vitalstoffen, sondern auch das Säurepotenzial der üblichen Nahrungsmittel zieht die Rückengesundheit in Mitleidenschaft. Die regelmäßige Entsäuerung des Organismus leitet Schlacken aus und remineralisiert die Knochen. Wird die Ernährung auf eine vitalstoffreiche basische Ernährung umgestellt, kann dieser Übersäuerung entgegen gelenkt werden.“, so Toni Klein.

 

Unsere ALIVE 656 Ernährungsexperten beraten Sie gerne zu einer ausgeglichenen, vitalstoffreichen und intelligenten Ernährung, sowie der Entsäuerung des Körpers. 

Schreibe eine Antwort